Die Achseln rasieren

Wie so oft, wenn es ums Rasieren geht, differieren die Meinungen auch bezüglich der Rasur der Achselhaare. Hierbei hängt der persönliche Geschmack auch sehr stark vom Alter und von der Region ab, wo man lebt. War es zum Beispiel in den 1968er Jahren noch absolut verpönt, sich die Köperbehaarung abzurasieren, rasieren sich heute die meisten Frauen in Deutschland regelmäßig unter den Achseln. Es hat in diesem Bereich ein Wandel der Einstellung stattgefunden, der sich spätestens seit den 1990er durch den Beauty-Einfluss aus den USA in Deutschland vollzogen hat.

Haben wir bisher noch von Frauen gesprochen, schwenken wir nun zu den Männern über. Nutzt man die Google-Suche zum Thema „Achseln Rasieren bei Männern“, stellt man schnell fest, dass dieses Thema äußerst kontrovers diskutiert wird. Bei Frauen ist die Rasur der Achselhaare mittlerweile zumindest bei der jüngeren Generation mehrheitlich zum Normalfall geworden, bei den Männern scheinen hier Traditionen und Klischees weiterhin ein Hinderungsgrund zu sein.

Gründe für die Rasur der Achselhaare

Rasiert man sich die Achseln, reduziert sich der Geruch. Dieser Meinung sind viele, die sich die Achseln rasieren. Ein weiterer Grund ist die Hygiene, denn wo keine Haare wachsen, kann man sich auch leichter reinigen. Sicherlich ist daran etwas Wahres zu finden. Aber der schwerwiegendste Grund ist die ansprechendere Optik von rasierten Achseln. Demnach hat die Achselrasur hauptsächlich ästhetische Gründe.

Wie rasiert man sich die Achselhaare?

Die Achseln rasierenZwei verschiedene Methoden zur Haarentfernung unter den Achseln haben sich bewährt: Entweder mit Enthaarungscreme oder mit dem Nassrasierer. Ein Vorteil der Enthaarungscreme besteht darin, dass die Achselhaare nach der Epilation nicht so schnell nachwachsen. Die Prozedur muss also nicht so häufig durchgeführt werden. Der Nachteil der Epilation besteht darin, dass das Enthaaren mit der Creme unter den Achseln schmerzhaft sein kann und sich die betroffenen Stellen nach der Anwendung entzünden können. Deshalb sollte man bei der Epilation mit Creme darauf achten, die Achseln danach mit eine pflegenden Lotion einzureiben.

Die Rasur mit dem Nassrasierer kann sehr gut in den täglichen Duschgang integriert werden. Hierzu werden die Achseln gründlich vorher mit Duschlotion gereinigt. Anschließend wird Rasierschaum aufgetragen. Schließlich mit dem Rasierer gegen die Wuchsrichtung rasiert.

Bei beiden Methoden sollte man nach der Rasur bzw. nach der Epilation vorsichtig beim Auftragen von Deodorants sein. Da viele der Deos Alkohol enthalten, kann es auf der frisch enthaarten Haut brennen. Deshalb sind milde Deos empfehlenswert.



Schreibe uns Deine Meinung::